schafundziege.at  > Schafrassen  > Suffolkschaf

Niederösterreichischer Landeszuchtverband für Schafe und Ziegen

Suffolkschaf

Das Suffolkschaf ist Ende des 18. Jahrhunderts durch Selektion aus den Rassen Norfolk und Southdown entstanden. Es wird heute häufig zur Verbesserung der Schlachtkörperqualität eingesetzt.

Rassentypische Merkmale

Das Suffolkschaf ist ein mittelgroßes Fleischschaf mit schwarzem, unbewolltem, hornlosen Kopf. Es hat eine tiefe vorgeschobene Brust, einen langen, breiten Rücken, ein breites Becken und sehr gute Innen- und Außenkeulen. Die Beine sind ebenfalls schwarz und unbewollt. Ein frühreifes, frohwüchsiges Schaf mit sehr guter Fleischwüchsigkeit und Schlachtausbeute. Geeignet für Herden- und Koppelhaltung. Saisonales Brunstverhalten. Erstzulassung mit 7 - 9 Monaten möglich.

Wolle 

Die weiße Wolle hat C - CD, 31 - 34 Mikron.

 
design (c) by Andreas Eglseer