schafundziege.at  > Schafrassen  > Waldschaf

Niederösterreichischer Landeszuchtverband für Schafe und Ziegen

Waldschaf

Vertretung und Standort: Angepaßt an Mittelgebirgslagen, robust, genügsam, wetterhart und standorttreu. Beste Eignung für Kleinschafhaltungen mit Koppelweiden, Extensivflächen und in der Landschaftspflege.

Rassetypische Merkmale 

Das Waldschaf ist ein feingliedriges, kleines bis mittelgroßes, meist weißes, auch braunes und schwarzes Schaf mit einfärbigem Vlies und möglicher Pigmentierung an unbewollten Stellen. Der Kopf mit bewollter Stirn ist gerade, bei Widdern bis leicht geramst.

Beide Geschlechter können gehörnt sein, die kleinen Ohren werden getragen, die Klauen sind hart.

Wesentliches Merkmal ist die Mischwolle aus Kurz-, Langhaar-, Wollfasern im ca. -Verhältnis 0,3 : 1: 4 - 5 und den charakteristischen Toten Haaren. Wollertrag rund 3 bis 3,5 kg bei einmaliger Schur.

Asaisonaler Brunstzyklus, Ablammung meist 3 mal in 2 Jahren, gute Säugeleistung, mäßigere Mastfähigkeit, keine Verfettungsneigung.

 
design (c) by Andreas Eglseer