schafundziege.at  > Schafrassen  > Juraschaf SBS

Niederösterreichischer Landeszuchtverband für Schafe und Ziegen

Juraschaf SBS

Diese Rasse ist durch Einkreuzung von Oxfordschafen aus England und Schweizer Landschafrassen entstanden. Das Juraschaf war schon Ende des 19. Jahrhunderts meistens braun und schwarz, es kommen aber gelegentlich auch braune bis gelbe Individuen vor. Es ist eine sehr frohwüchsige Rasse, die unter guten Voraussetzungen für die Produktion von Schlachtlämmer mit bestem Schlachtkörper geeignet ist.

Rassentypische Merkmale

 

Das Juraschaf ist ein mittelgroßes Schaf mit tiefem, harmonischem Körper und einheitlich schwarzbrauner oder lichtbrauner Wolle. Der Kopf ist hornlos, mit breitem Maul, die Ohren sind mittellang und abstehend. Der Rücken ist breit und gut bemuskelt, mit guter Rippenwölbung und breitem Widerrist. Die kräftigen Gliedmaßen mit kompakten Fesseln stehen korrekt und leicht gewinkelt. Ausgeprägt bemuskelt sind die Schulter- und Keulenpartie. Frühreife, gute Fruchtbarkeit, asaisonales Brunstverhalten, Erstzulassung mit 8 Monaten. Gute Ausbildung der wertvollen Fleischteile.

Wolle

Länge 5 - 10 cm, Feinheitsgrad C, 30 - 34 Mikron

 
design (c) by Andreas Eglseer