schafundziege.at  > Schafrassen  > Lacaune Milchschaf

Niederösterreichischer Landeszuchtverband für Schafe und Ziegen

Lacaune Milchschaf

Rassetypische Merkmale

Das Lacaune Milchschaf ist ein mittelschweres bis schweres Schaf mit einer Schulterhöhe von 70 - 80 cm. Der Kopf ist ziemlich lang und schlank, mit geradem oder leicht ramsigen Profil. Die Stirn ist leicht gewölbt, breit und mit kurzem Ansatz. Das Gesicht ist mit feinem, silbrig glänzendem Haar bedeckt. Die Augen sind groß, deutlich und von schwach hellgelber Farbe. Die Ohren sind lang und vorzugsweise horizontal abstehend. Die Tiere sind hornlos.

Der Rumpf ist lang und voluminös mit breitem Rücken und deutlicher Rippenwöllbung. Die Rückenlinie soll von der Halsbasis bis zum Schwanzansatz gerade sein. Die Brust ist tief zwischen den Vorderbeinen angesetzt. Der Schwanz ist lang und nahezu zylindrisch geformt. Die Beine sind von durchschnittlicher Länge und gleichmäßig proportioniert. Die Haut ist weiß, allerdings sind Anzeichen einer leichten Pigmentierung erlaubt. Die Lacaune Schafe sind gleichmäßig bewollt, der Bauch jedoch etwas weniger. Kopf und Genick sind unbewollt. Die Wolle ist weiß mit enger, geschlossener Struktur in kurzen, rechtwinkelig abstehenden Stapeln. Das Lacaune Schaf wird im Stammgebiet traditionell als saisonale Rasse eingesetzt, jedoch weist es eine lange Brunstsaison auf.
Nicht tolerierbare Fehler sind: schmale Brust, spitzer Hals, zu hohes Fundament im Verhältnis zum Gesamttier, große schwarze Wollpigmentierung.

Wolle

Die Wolle ist sehr fein, AB bis B. Jedoch ist die Wollproduktion gering und spielt in der Zucht eine untergeordnete Rolle.

 
design (c) by Andreas Eglseer