schafundziege.at  > Schafrassen  > Shropshire

Niederösterreichischer Landeszuchtverband für Schafe und Ziegen

Shropshire

Das Shropshireschaf ist ein aus England stammendes mittelgroßes Fleischschaf mit schwarzem, bewolltem und hornlosen Kopf. Es hat eine tiefe, vorgeschobene Brust, einen langen breiten Rücken, ein breites Becken und sehr gute Innen- und Außenkeulen. Die kurzen Beine sind ebenfalls schwarz und bewollt.

Rassentypische Merkmale

Das Shropshire gehört zu den kurzwolligen Fleischschafrassen, mit einer durchschnittlichen Stapellänge von 10 bis 12 cm und einem Vliesgewicht von 3 - 4 kg. Das Körpergewicht von ausgewachsenen Mutterschafen liegt zwischen 65 und 80 kg. Die Schafe sind in der Regel saisonal und erreichen eine Zuchtleistung von 1,5 bis 2 geborenen Lämmer pro Mutterschaf und Jahr.

Das Shropshire ist ein frohwüchsiges, fleischbetontes Schaf. Es ist geeignet für Herden- und Koppelhaltung. Die Erstzulassung ist mit sieben bis acht Monaten möglich. Besonders hervorzuheben ist der Einsatz dieser Rasse in Christbaumkulturen. Da diese Rasse ausschließlich oder vorwiegend zum Pflegen von Christbaumkulturen und Waldgrundstücken eingesetzt wird und das vorrangige Zuchtziel nicht die Fleischproduktion ist, kann von der Verpflichtung der Mast- und Schlachtleistungsprüfung Abstand genommen werden.

Wolle

Die weiße Wolle hat einen Crossbredcharakter mit ausgeglichenem Sortiment von C - CD (31 - 34 Mikron).

 
design (c) by Andreas Eglseer