schafundziege.at  > Fotos  > Verleihung Gedenkmedaille

Niederösterreichischer Landeszuchtverband für Schafe und Ziegen

Gedenkmedaille für Johann Leichtfried und Franz Weber

Eine hohe Auszeichnung für die ehemaligen Obmannstellvertreter Johann Leichtfried und Franz Weber.

Anlässlich einer Feierstunde im Sitzungssaal des Nö. Landtages wurden die ehemaligen Obmannstellvertreter Johann Leichtfried und Franz Weber von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll mit der Gedenkmedaille des Landes Niederösterreich ausgezeichnet.

Dabei waren auch Obmann Ing. Eduard Köck mit dem Team des Nö. Landeszuchtverbandes für Schafe und Ziegen.

Johann Leichtfried bekleidete im Zuchtverband 10 Jahre das Amt des Zuchtausschussvorsitzenden und war 5 Jahre Obmannstellvertreter des Verbandes.

Auf Österreichebene war er im Zuchtauschuss und im Gesundheitsauschuss tätig.

In Randegg betreibt er eine Schwarzkopfschafzucht mit 50 Mutterschafen in biologischer Wirtschaftsweise.

Der Einsatz von Spitzenqualität in seinem Zuchtbetrieb war und ist für ihn immer eine Selbstverständlichkeit.

Unvergessen ist auch sein Engagement bei der Organisation der Schauen in Randegg.

 

Franz Weber bekleidete das Amt des Obmannstellvertreters und des Ziegensprechers im Verband 5 Jahre. Ausserdem war er auch Obmannstellvertreter der IGZ auf Österreichebene.

Sein besonderer Einsatz galt den Fragestellungen der Milchziegenhaltung im Zusammenhang mit der biologischen Wirtschaftsweise und der Einsatz für einen leistungsgerechten Milchpreis als Sprecher der Nö. Ziegenmilchlieferanten bei der Molkerei Andechs.

In Merzenstein, im Waldviertel baute er sich in den letzten Jahrzehnten einen vorbildlichen Milchziegenbetrieb mit 250 Saanenziegen auf, den er im Oktober 2010 an seinem Sohn Richard übergab.

 

Der Nö. Landeszuchtverband für Schafe und Ziegen bedankt sich bei den Geehrten nochmals für ihre langjährige erfolgreiche Arbeit für die Niederösterreichischen Schaf- und Ziegenbauern.

 

 
design (c) by Andreas Eglseer